Auf was muss man achten bei einer Feuerschale?

Feuer machen wie ein Profi!

Wie entfache ich ein Feuer in der Feuerschale ohne Rauch und Funkenflug?

Auf was sollte man beim Anzünden einer Feuerschale achten?

  1. Auf die richtige Wahl des Holzes achten. Nadelholz lässt sich, da meistens Weichholz, leichter entzünden als Holz von Laubbäumen und brennt sehr schnell ab. Es ist gut geeignet als Anfeuerholz. Man sollte es, wenn das Feuer bereits lodert, mit Hartholz (Buche, Esche, Eiche) mischen, damit es langsamer abbrennt.
  2. Dass flüssige Anzünder ein großes Risiko mit sich bringen muss hier nicht genauer erläutert werden. Geeigneter sind feste Anzünder wie Holzwolle. Wer gerade keinen zur Hand hat kann sich mit Kerzenresten in Zeitungspapier oder Tannenzapfen helfen.
  3. Egal welches Holz Sie verwenden, die Restfeuchte sollt immer unter 20% liegen. Eine Restfeuchte von unter 20% erreicht man durch schlagen der Bäume im Winter und eine korrekte Lagerung von ca. 2 Jahren (gespalten). Zum Beispiel in einem Brennholzregal.
  4. Birkenholz hat einen hohen Brennwert, ebenso wie Buche, Ahorn, Robinie, Kirsche und Esche. Birke hat jedoch zusätzlich die Eigenschaft, dass es so gut wie keinen Rauch entwickelt und deshalb besonders gerne für Feuerstellen im Garten genommen wird.
  5. Sollten sie mit ihrer Feuerschale grillen, achten sie bitte auf unbehandeltes Holz. Erst wenn das Holz beinahe keine Flame mehr hat und nur noch glüht beginnt man mit dem Grillen. Über einer Flamme würde das Grillgut nur unnötig schwarz worunter Geschmack und Gesundheit leiden.
  6. Ein Feuer brennt immer von unten nach oben, deshalb sollt man es immer unten anzünden.
  7. Feuer braucht Sauerstoff. Am besten über die Unterseite. Ideal ist ein Loch in der Mitte der Feuerschale dadurch entsteht ein Kamineffekt. Schichten Sie es mit ordentlich Zwischenraum auf.
  8. Nehmen sie nicht Zuviel Feuerholz auf einmal, legen sie lieber öfter Holz nach!
  9. Halten Sie Abstand zu brennbaren Materialien, mindestens 3 – 5 Meter.

               

Wie lösche ich eine Feuerschale?

Die Feuerschale sollte auch mit Restglut nicht alleingelassen werden. Ein kräftiger Windstoß könnte Funkenflug erzeugen und umliegende Gegenstände entzünden. Wenn das Feuer aus ist können Sie zu Beispiel die restliche Glut mit Wasser ablöschen. Haben sie so oder so immer Löschwasser in der Nähe, falls es zu Funkenflug und einem Brand kommt. Oder sie löschen die Glut mit trockenem Sand ab. Man kann auch einen Löschdeckel verwenden der die Rest Glut erstickt. Sollten sie eine Feuerschale aus minderwertigem, legiertem Stahl besitzen, müssen sie damit rechnen, dass ihre Feuerschale, wenn sie in Berührung mit Wasser kommt, anfängt zu Rosten. Bei unseren hochwertigen Feuerschalen aus Edelstahl / V2A passiert dies nicht. Fragen sie deshalb vor dem Kauf nach, aus welchem Stahl sie gefertigt wurde. Auch bei Edelstahl gibt es Qualitätsunterschiede!

 

 Wie reinige ich eine Edelstahl Feuerschale?

  1. Die Feuerschale sollte vollständig ausgekühlt sein.
  2. Arbeiten Sie mit Schutzhandschuhen am besten draußen
  3. Entfernen sie Asche und Ruß mit einer Schaufel und einem Besen
  4. Nehmen sie warmes Wasser und ein mildes Spülmittel, weichen sie damit die Feuerschale ein paar Minuten ein. Dann können sie die Feuerschale mit einem Schwamm oder einer Bürste reinigen. Bitte verwenden sie keine Drahtbürsten!
  5. Zu guter Letzt spült man die Feuerschale gründlich mit sauberem Wasser ab und reibt sie mit einem Papiertuch trocken
  6. Alternativ kann auch Grillreiniger oder Kaminreiniger verwendet werden
  7. Sollten Sie Rost auf deiner Edelstahl Feuerschale entdecken, entfernen Sie diesen. Im Handel gibt es dafür die passenden Mittel und Edelstahlpflege.
  8. Eine gute Alternative zu Rostentfernern ist ein altes Hausrezept aus Backpulver und Essig.
  9. Dies lässt man ein paar Stunden einwirken. Anschießend kann man den Rost leicht abwischen. Auch hier sollte man wie schon erklärt die Feuerschale mit Wasser reinigen und mit einem Haushaltstuch abtrocknen um Rostbildung zu vermeiden

 

 Wie lagert man eine Feuerschale?

Um seine Feuerschale in einwandfreiem Zustand zu halten und ihr eine lange Lebensdauer zu schenken, gibt es ein paar wichtige Pflegetipps, die man beachten sollte. Im Winter sollte man die Feuerschale abdecken und an einem trockenen Ort lagern, um Sie vor Verschmutzungen, Regen, Schnee und Rostbildung zu schützen. Am besten eignet sich dafür ein Keller, eine Garage oder ein Schuppen. Falls alles nicht vorhanden ist, reicht auch ein Überdachter Bereich.

 

Welche Feuerschalen sind als Grill geeignet?

Um mit einer Feuerschale zu Grillen sollte diese aus Stahl, Gusseisen oder Edelstahl sein. Alle 3 Materialien zeichnen sich durch eine hohe Temperaturbeständigkeit aus. Feuerschalen aus einfachem legiertem Stahl die gar Lackiert sind fangen nach kurzer Zeit an zu rosten und sind meist nach kurzer Zeit sehr unansehnlich. Die Farbe kann ab 600°C Risse bekommen dies beschleunigt den Vorgang des Rostens und die vermeintlich schöne Optik war einmal. Gusseisen ist da schon etwas besser neigt aber, je nach Materialmix, auch zum Rosten. Am besten ist aber Edelstahl geeignet wegen seiner extrem langen Haltbarkeit.

Aber auch hier ist Vorsicht geboten, weil es sehr viele Sorten Edelstahl gibt. Hier einmal die 2 Sorten Edelstahl die vom Preis-Leistungs-Verhältnis am gebräuchlichsten sind:

  1. Edelstahl 201 ist der günstigste Edelstahl auf dem Markt, er ist sehr Hart, neigt aber zum Rosten.
  2. Edelstahl 304 auch V2A, Wertstoff 1.4301 ist hier die bessere Wahl, weil Dieser deutlich bessere Korrosionsbeständigkeit aufweist und aus diesem Grund auch in der Lebensmittel Industrie Verwendung findet.

Noch ein wichtiger Tipp zum Material, sollten sie sich für eine hochwertige Feuerschale aus V2A entscheiden, kombinieren sie diese niemals mit billigen Materialen die rosten könnten. Dabei besteht die Gefahr das sich der Edelstahl Infiziert und trotz seiner guten Eigenschaften anfängt zu Rosten.

 

Wie grille ich mit meiner Feuerschale?

Mit einer Feuerschale die unten ein Loch hat kann man kleine Holzmengen, Holzkohle oder Holzbriketts kontrolliert abbrennen lassen. Durch die zusätzliche Belüftung erreicht man höhere Temperaturen und eine saubere Verbrennung. Mit dem richtigem Zubehör, einer Plancha bzw. Feuerplatte mit Abstandshalter oder einem Grillrost kann man sie auch Perfekt als Grill verwenden. Hier gibt es sehr viel raffiniertes Zubehör: zum Beispiel einen Wok Aufsatz oder Topf Aufsatz, oder einen Grillaufsatz der verhindert das Gemüse durch das Loch in der Mitte der Grillplatte ins Feuer rollt.

 

Sind Feuerschalen genehmigungspflichtig?

Feuerschalen bis 100cm sind in der Regel nicht genehmigungspflichtig. Feuer in Feuerschalen und Feuerkugeln werden aufgrund ihrer Größe und des kontrollierten Abbrennens als Gemütlichkeits- oder Wärmefeuer bezeichnet. Ab einem Durchmesser von 100cm sind Feuerschalen aber oft genehmigungspflichtig. Als „nicht genehmigungsbedürftige Anlagen“ können Feuerschalen und Feuerkugeln auch als Grill genutzt werden. Liegt der Durchmesser über 100cm ist eine behördliche Genehmigung oftmals vorgeschrieben.

Wichtig bei der genehmigungsfreien Verwendung von Feuerschalen und Feuerkugeln ist auch die Einhaltung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und des Landes-Immissionsschutzgesetzes. Dies bedeutet, die Feuerschalen und Feuerkugeln dürfen nicht für die Abfallbeseitigung, Verbrennung von Pflanzenabfällen wie Baum und Strauchschnitt verwendet werden. Verbrannt werden dürfen nur zugelassene Brennmaterialien wie Feuerholz oder Grillkohle.

Generell sind Feuerschalen, Feuerkugel und Feuerkörbe so zu betreiben, dass die direkte Umgebung nicht gefährdet oder belästigt. Funkenflug sowie zu starke Rauchentwicklung (durch Holz mit zu hoher Restfeuchtigkeit) muss daher (wie beim Grillen) unbedingt vermieden werden. Wenn soziale Einrichtungen wie, Schulen oder Krankenhäuser in der Nähe sind, ist besonders darauf zu achten, dass weder Geruch noch Rauch eine Gefahr oder eine Belästigung darstellen. Beachten Sie auch als Mieter oder Pächter die Hausordnung und klären ab ob Grillen in Feuerschalen bei ihnen erlaubt ist.

In heißen Sommern mit Trockenperioden sollten Sie vor jedem Grillabend mit der Feuerschale darauf achten, ob Waldbrandstufen ausgerufen wurden. Wenn die Waldbrandstufe Stufe II verkündet wurde, ist jegliche Art von Feuer im Garten Tabu. Da die Brandgefahr, die von ausgetrockneten Sträuchern ausgeht, zu groß und ein Feuer – wie kompakt es auch sein mag - im Garten daher gesetzlich verboten ist.

Genauerer Informationen zur örtlichen Gesetzeslage bekommen Sie oft auch von Ihrer Gemeinde.

 

Wie oft dürfen sie mit der Feuerschale grillen?

Man darf so oft grillen, so lange sein Umfeld dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt wird. Bei gelegentlichem Grillen wird bestimmt noch keine wesentliche Beeinträchtigung der Nachbarn vorliegen. Trotzdem sollte das Gebot der nachbarschaftlichen Rücksichtnahme immer oberstes Prinzip sein. Ganz wichtig ist hierbei, dass kein Qualm und Rauch in die Wohn und Schlafräume der Nachbarschaft gelangt, so das eine Belästigung ausgeschlossen ist.

 

Darf ich auf dem Balkon mit der Feuerschale grillen?

Nein dies ist verboten. Meistens sind hier Vorschriften zu Abständen nicht einzuhalten. Das betrifft brennbare Materialien ebenso wie die Nachbarn. Auch unter Überdachungen wie Pergolen oder Markisen sollten keine Feuerschalen oder Feuerkörbe aufgestellt werden.

 

Wie hoch ist der Holzverbrauch bei einer Feuerschale?

Bei einer Feuerschale mit 60cm Durchmesser rechnet man mit 2,5 kg – 3 kg Holz pro Stunde

Bei einer Feuerschale mit 80cm Durchmesser rechnet man mit 3,5 kg – 4 kg Holz pro Stunde

Bei einer Feuerschale mit 100cm Durchmesser rechnet man mit 4,5 kg – 6 kg Holz pro Stunde

 

Wie schichte ich das Holz in der Feuerschale?

  1. Die Pyramidenform nehmen Sie 2-3 Seiten einen alten Zeitung und formen daraus eine Kugel legen sie diese in die Mitte der Feuerschale, es kann auch Grillanzünder verwendet werden
  2. Nehmen sie Holzspäne und stellen diese Zeltförmig auf
  3. Darüber kommt etwas dickeres Holz jetzt zünden sie das Papier an
  4. Sobald das Feuer richtig brennt legen sie größere Holzscheite aus Hartholz darauf
  5. Achten sie darauf, dass sie die Flamme nicht mit Zuviel Holz ersticken

              

Wie mache ich eine Blockschichtung?

  1. Legen sie Weichholz Späne mit ca. 3cm Abstand in die Mitte der Feuerschale
  2. Die 2 Lage Späne wird um 90° gedreht, so dass immer genug Luft zirkulieren kann.
  3. Entzünden sie das Holz mit Zeitung oder Grillanzünder
  4. Sobald das Feuer richtig brennt legen sie größere Holzscheite aus Hartholz darauf
  5. Achten sie darauf, dass sie die Flamme nicht mit Zuviel Holz ersticken

 

Wie heiß wird eine Feuerschale?

Direkt in der Flamme kann eine Feuerschale sehr heiß werden. Hier können sich Temperaturen bis zu 450-500°C und mehr, je nach verwendeter Holzart, Holzkohle oder Grillbrikett entwickeln.           

               

Ein aktueller Trend ist Grillen auf dem Grillring, auch Plancha oder Feuerplatte genannt.         

Was ist eine Planch und wie sollte diese beschaffen sein?

Ein Grillring ist eine Runde Platte aus Metall oder aus Edelstahl. Um diesen Grillring auf ihrer Feuerschale zu befestigen benötigen sie eine Halterung. Im besten Fall mit Abstandshalter um eine bessere Luftzirkulation zu erreichen. Dadurch wird die Feuerschale heißer und es entsteht weniger Rauch.

 

Welchen Durchmesser sollte der Grillring haben?

Der Grillring sollte mindestens so groß sein, dass er die Feuerschale komplett abdeckt oder etwas größer sein. Reicht der Grillring über die Feuerstelle hinaus, haben sie im äußeren Bereich eine schöne Warmhaltezone für fertiges Grillgut.

 

Welche Stärke sollte der Grillring haben?

Er sollte mindestens 4mm stark sein. Besser etwas mehr umso größer der Durchmesser der Feuerschale ist.

 

Wie heiß sollte eine Grillplatte sein?

In der Mitte der Grillplatte kann es, je nach Art der Befeuerung, 300 bis 400 °C heiß werden. Am äußeren Rand stellen sich Temperaturen von 60-80°C ein. Zum Grillen benötigen Sie, je nach Grillgut, Temperaturen von ca. 95°C bis 290°C. Mit Holzkohle erreichen Sie im allgemeinen nur geringere Temperaturen auf der Grillplatte als mit Brennholz. Experimentieren Sie auch mit der Menge des Brennmaterials. Es sollte aber auf jeden Fall mittig unter der Grillplatte angelegt sein.

 

Warum wird der Grillring eingebrannt und wie bereitet man ihn dafür vor?

Vor dem ersten Gebrauch wird die Feuerplatte dann eingebrannt. Dies verhindert ein Anbrennen des Grillgutes und erleichtert die zukünftige Reinigung. Minderwertige Feuerplatten werden hierbei auch vor Rost geschützt. Dies ist bei unserer Grillplatte aus V2A Edelstahl jedoch nicht nötig

  1. Reinigen Sie zunächst die Grillplatte mit einem feuchten Tuch und heizen Sie der Grillplatte anschließend langsam aber tüchtig ein
  2. Bestreichen sie die stark erhitzte Platte nun immer wieder mit einem ölgetränkten Tuch bei sehr hoher Hitze. Es bildet sich nach und nach die gewünschte Patina
  3. Sie können diesen Prozess auch zusätzlich mit Kartoffelscheiben mit Salz durchführen. Die Kartoffeln und das Öl werden hierbei einfach verbrannt
  4. Nehmen Sie sich für diesen Prozess gern bis zu 1,5 Stunden Zeit um ein optimales Ergebnis zu erreichen und wiederholen Sie den Vorgang dabei 5-6-mal
  5. Lassen Sie die Platte anschließend abkühlen und reinigen Sie sie grob von Verbrennungsrückständen
  6. Das Reinigen mit Reinigungsmitteln ist nicht angebracht um die Patina zu erhalten und diese von mal zu mal wachsen zu lassen
  7. Für optimales Grillvergnügen können Sie die Grillplatte bei der weiteren Verwendung ganz leicht mit Pflanzenöl benetzen
  8. Der Grillring benötigt bei jedem Grillen weniger Fett, bis die Patina vollständig ausgereift ist

 

Grillen mit dem Feuerring / Feuerplatte

Vor dem Grillen wird ein hitzebeständiges Öl, Sonnenblumen Öle oder Rapsöle mit einem Küchentuch oder Grillpinsel und einer Grillzange hauchdünn auf der Platte verstrichen. Auf diese Weise bleibt das Grillgut nicht kleben und lässt sich einfach wenden. Legen Sie das Grillgut auf, etwa Fleisch, Bratwürste, Grillspieße Paprika oder anderes Gemüse.

 

Der Grillring unterteilt sich in mehrere Temperaturzonen:

  1. Innere Ring: In dieser Zone über dem Feuer ist die größte Hitze. Sie eignet sich für scharfes Anbraten, Branding von Steak und das Grillen von Fleisch, Würstchen und Fisch.
  2. Mittlere Bereich: Hier wird Gemüse, Geschnetzeltes und alles was nicht so viel Hitze benötigt gegrillt.
  3. Der äußere Ring: ist bestens zum Warmhalten und langsamen garen geeignet. Grade wenn es sich außerhalb der Feuerschale befindet und deshalb nicht so heiß wird. Hier grillen Sie Gemüse, gefüllte Pilze oder backen dünnes Fladenbrot und Lebensmittel, die am Innenring verbrennen würden.
  4. Außenring: Diese Zone dient primär zum Warmhalten der Speisen oder für ein langsames Garen, da sich dieser Bereich der Feuerplatte oft außerhalb der Feuertonne befindet und die geringste Hitze aufnimmt.

 

Wie transportiere ich eine Feuerschale/ Feuerkugel.

Sollten sie sich für eine Feuerschale aus Edelstahl entscheiden werden sie feststellen, dass diese deutlich schwerer ist als ihre billigen Konkurrenten aus lackiertem Schwarzstahl oder Cortenstahl. Deshalb empfiehlt es sich, ihre Feuerschal immer zu zweit zu tragen. Gerade wenn sie noch warm ist. Vergessen sie nicht hitzebeständige Handschuhe anzuziehen.


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
304 / V2A Edelstahl Feuerstelle 60cm Feuerschale Garten Halbkugel Grill Rund Feuerkugel 60-FB22 304 / V2A Edelstahl Feuerstelle 60cm Feuerschale Garten Halbkugel Grill Rund...
(5+)
Inhalt 1 Stück
199,95 € *
304 / V2A Edelstahl Feuerstelle 70cm Feuerschale Garten Halbkugel Grill Rund Feuerkugel 70-FB44 304 / V2A Edelstahl Feuerstelle 70cm Feuerschale Garten Halbkugel Grill Rund...
(5+)
Inhalt 1 Stück
269,95 € *