Grillringe und Feuerplatten

 Ratgeber zu Feuerplatten / Grillplatten / Grillring

  1. Materialeigenschaften
  2. Vorteil gegenüber dem Grillrost
  3. Brennstoff wählen
  4. Grillplatte mit Feuerstelle kombinieren
  5. Hilfe meine Platte verzieht sich
  6. Einbrennen einer Grillplatte
  7. Pflege einer Feuerplatte

 

Material

Wenn auch hauptsächlich einfacher, rostender Baustahl dafür verwendet wird, haben wir uns bei unseren hochwertigen Grillplatten für reinen Edelstahl entschieden. Eine Anschaffung fürs Leben, ohne Rost, ohne Kompromisse. Auch ist die Materialauswahl nicht ganz unwichtig für den qualitätsbewussten Käufer. Verwendet man zum Beispiel einen Grill aus hochwertigem Edelstahl, so kommen Sie um eine Edelstahlgrillplatte nicht herum. Denn eine einfache Grillplatte aus Baustahl könnte den teuren Grill mit seinem Rost „anstecken“.

 Vorteil zum Grillrost

Die Grillplatte bietet Ihnen oft bessere Temperaturzonen als ein Rost (wenn die richtige Größe gewählt wurde). Gleichzeitig haben Sie direkt über dem Grillgut keine giftigen Gase und Dämpfe, auch keine durch hineintropfendes Grillgut- saft wie bei einem Grillrost. Fettbrand unter dem Grillgut also ausgeschlossen. Auf der Grillplatte finden auch eher zartes oder dünnes Grillgut Platz welches Ihnen nicht durch ein Rost hineinfallen kann. Hier können Sie beim Grillen direkt ihre Beilagen mitgaren. Bratkartoffeln, Zwiebeln oder anderes Gemüse sind kein Problem. Da diese mit dem Fleisch nicht im eigenen Saft garen, können sich hier die feinen Röstaromen der Melanoidine ausbilden. Das gibt den besonderen Geschmack.

 Holz oder Kohle

Eine Feuerplatte lässt sich mit Holz wie auch Holzkohle oder Kohlebriketts betreiben. Mit Holz erreichen sie jedoch deutlich schneller und auch höhere Temperaturen. Wer den Funkenflug aus der mittleren Öffnung nicht leiden mag entscheidet sich besser für Kohlebriketts. Hier muss die Feuerstelle aber sehr gut gefüllt werden damit die Platte auf Temperatur kommen kann. Beides lässt sich aber auch gekonnt kombinieren. Auch somit bekommt man die gewünschten Temperaturzonen. Probieren sie einmal einen äußeren Ring aus Grillbriketts und lassen Sie das Feuer nur in der Mitte lodern…….

 Grillplatte mit Feuerschale

Die meisten Feuerschalen haben den Nachteil, dass sie keine Lüftungsschlitze haben. Wir haben hier weitergedacht. Unsere Modelle erhalten Sie jeweils mit einer kleinen Öffnung in der Mitte, die den Kamineffekt ordentlich antreibt. Zusätzlich zur Unterlüftung von außen bekommen Sie bei uns mit jeder Feuerplatte die zugehörigen Abstandshalter. Diese sind unerlässlich um dem Holz die nötige Luftzufuhr zu ermöglichen. Wer der Luftzufuhr noch etwas Gutes tun möchte, nimmt relativ klein gespaltenes Holz. Somit profitieren Sie von den Lufteinschlüssen im Feuerholzstapel.

Übrigens: Mit unseren Grillplatten erhalten Sie nicht nur die Auflageeisen, sondern auch die stylische Grillplatte/Grilleinsatz für die Öffnung in der Mitte. Eine Wunderbarer Topfuntersetzer der Ihnen auch ein schönes Branding verpassen kann. Gleichzeitig rollt ihnen das leckere Würstchen nicht in das Feuer.

 Die Platte wölbt sich

Das ist gut so und gewollt Das sorgt dafür, dass Flüssigkeiten ablaufen können. Auf diese Weise schmort das Grillgut nicht auf der Feuerplatte, es wird geröstet. Drehen Sie die Feuerplatte daher immer so, dass das Gefälle zur Plattenmitte ausgerichtet ist. Schieben Sie dann einfach mit einem Spachtel überflüssige Säfte und Reste in das offene Feuer in der Mitte. Hier können Sie auch wunderbar Holz nachlegen, deshalb haben wir bei unsern Feuerplatten auf eine angenehme Größe des Lochs geachtet.

 Immer nützlich

Legen Sie sich zum Grillen Feuerfeste Handschuhe, Grillzange und Spachtel bereit. Auch Edelstahl Maurerkellen leisten hier gute Dienste.

 Einbrennen

Beim ersten Erhitzen prüfen Sie bitte, welche Seite oben oder unten ist. Vor dem ersten Gebrauch wird die Feuerplatte dann eingebrannt. Dies verhindert ein Anbrennen des Grillgutes und erleichtert die zukünftige Reinigung. Minderwertige Feuerplatten werden hierbei auch vor Rost geschützt. Dies ist bei unserer Grillplatte aus V2A Edelstahl jedoch nicht nötig. Sie können die Feuerplatte nur mit hoch erhitzbarem Pflanzenöl oder auch einer Mischung aus Pflanzenöl, Kartoffeln und Salz einbrennen. Möglichkeiten gibt es viele. Reinigen Sie zunächst die Grillplatte mit einem feuchten Tuch und heizen Sie der Grillplatte anschließend langsam aber tüchtig ein. Bestreichen sie die stark erhitzte Platte nun immer wieder mit einem ölgetränkten Tuch bei sehr hoher Hitze. Es bildet sich nach und nach die gewünschte Patina. Sie können diesen Prozess auch zusätzlich mit Kartoffelscheiben mit Salz durchführen. Die Kartoffeln und das Öl werden hierbei einfach verbrannt. Nehmen Sie sich für diesen Prozess gern bis zu 1,5 Stunden Zeit um ein optimales Ergebnis zu erreichen und wiederholen Sie den Vorgang dabei 5-6 mal. Lassen Sie die Platte anschließend abkühlen und reinigen Sie sie grob von Verbrennungsrückständen. .Für optimales Grillvergnügen können Sie die Grillplatte bei der weiteren Verwendung ganz leicht mit Pflanzenöl benetzen. Der Grillring benötigt bei jedem Grillen weniger Fett, bis die Patina vollständig ausgereift ist.

 Pflege, Reinigung und Einlagern

Die Reinigung des Grillrings ist einfach gehalten. Das Reinigen mit Reinigungsmitteln ist nicht angebracht um die Patina zu erhalten und diese von mal zu mal wachsen zu lassen

 Einfach die groben Rückstände mit dem Spachtel in das offene Feuer schieben und mit einem Küchentusch abwischen.  Fertig. Niederschläge können der Feuerplatte nichts anhaben. Dennoch empfiehlt sich die trockene Lagerung. Die Nuten am Rand sind bestens geeignet um Sie an der Wand an einem Nagel aufzuhängen.


Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.